timberwolves-flagteam
  History
 

2017

Jubiläumsturnier der Wiesbaden Phantoms Allstars: 4.Platz
Gruppenphase: Kuchen Mammuts 27-13, Phantoms Allstars 6-28, Bremerhaven Seahawks 19-6,
Darmstadt Fun Diamonds 26-20
Spiel um Platz 3: LaLo Greyhounds 14-19
.

Heinerbowl Darmstadt: 4.Platz
Gruppenphase: Ostheim Black Owls 21-7, Darmstadt Fun Diamonds 0-21, Werratal Salt Kings 14-7, Frankfurt Purple Flags 26-0
Halbfinale: Wiesbaden Phantoms Allstars 18-19 (2 oT)
Spiel um Platz 3: Heilbronn Saltminers
0-7

Salt Bowl Bad Salzungen: 4.Platz
Gruppenphase: Reurieth Bulldogs 14-0, Magdeburg Guard of Honor 27-6, Nürnberg Rams 14-6, Werratal Salt Kings 27-18
Halbfinale: Darmstadt Fun Diamonds 7-27
Spiel um Platz 3: Werratal Salt Kings 20-21

 
2016

Heinerbowl Darmstadt: 4.Platz
Gruppenphase: Bad Homburg Sentiflags 13-12, Goldlauter Dogeaters 16-7, Wiesbaden Allstars 7-7, Münster Fireflags 27-0
Halbfinale: Werratal Salt Kings 7-18
Spiel um Platz 3:
Mainz Legionaries 14-19

Rhein Main Bowl Wiesbaden: 12.Platz
Gruppenphase: Münster Fireflags 13-20, Kuchen Mammuts 20-20, Wiesbaden Allstars II 12-0
Zwischenrunde: Badener Greifs 25-14, Purple Flags 21-28, Argovia Pirates 20-6
Spiel um Platz 11: Bremerhaven Seahawks 13-18


Salt Bowl Bad Salzungen: 4.Platz
Gruppenphase: Salt Kings Team white 20-20, Magdeburg Guard of Honor 26-0, Darmstadt Fun Diamonds 21-14, Salt Kings Team red 6-0
Halbfinale: Moobs like Jagger (DK) 0-21
Spiel um Platz 3: Goldlauter Dogeaters 7-13



2015

Heinerbowl Darmstadt: 3.Platz
Gruppenphase: Darmstadt Fun Diamonds 6-25, Idar-Oberstein Fire 21-6, Ilm Roosters 28-7
Halbfinale: Mainz Legionaries 7-28

Spiel um Platz 3:
Darmstadt Fun Diamonds 14-0

Rhein-Main Bowl Wiesbaden: 7.Platz
Gruppenphase: Münster Fire Flags 26-13, Scorpions Flag Pack 18-12, Allstars II 0-13, Walldorf Wanderers I 6-30, Universe Purple Flags 14-19, Darmstadt Fun Diamonds 0-0
Zwischenrunde: Team Kelkheim/Badener Greifs 7-24
Spiel um Platz 7:
Münster Fire Flags 18-12 oT

Salt Bowl Bad Salzungen: 7.Platz
Gruppenphase: Magdeburg Guard of Honor 27-0, Wiesbaden Phantoms Allstars 6-7,
Darmstadt Fun Diamonds 12-18
Zwischenrunde: Moobs like Jagger 0-38, Münster Fireflags 15-19
Spiel um Platz 7:
Wiesbaden Phantoms Allstars 13-0


2014

Rhein-Main Bowl Wiesbaden: 5.Platz
Gruppenphase: Badener Greifs 20-6, Werratal Salt Kings 19-6, Allstars I 21-21
Zwischenrunde: Zürich Renegades 0-27, Stuttgart Scorpions Flagpack 20-7, LaLo Greyhounds 7-19
Spiel um Platz 5: Mainz Legionaries 20-13


Salt Bowl Bad Salzungen: 1.Platz
Zum ersten Mal seit 2006 konnten wir wieder ein Bowl-Turnier gewinnen.
In der Gruppenphase besiegten wir die Münster Fireflags 13-6, die Ilm Roosters 27-6 und die Werratal Salt Kings II 21-0. Im Viertelfinale trafen wir als zweitbester Gruppensieger wiederum auf die Ilm Roosters. Diese Partie konnten wir mit 26-0 für uns entscheiden. Im Halbfinale trafen wir auf die erste Mannschaft der Gastgeber Werratal Salt Kings. Dieses Match gewannen wir mit 19-0 und zogen somit in das Finale ein. Dort trafen wir auf unsere Freunde der Darmstadt Fun Diamonds. Im Juli unterlagen wir diesen bei deren Heimturnier in der Gruppenphase und im Endspiel. Dieses mal konnten wir den Spieß umdrehen und nach einer spannenden Begegnung mit 7-0 gewinnen. Somit wurde der Traum von einem Bowl-Triumph, nach zwischenzeitlich vier zweiten Plätzen in all den Jahren, wahr.


Drei-im-Weggla-Bowl Nürnberg: 8.Platz
Gruppenphase: Rams Next Generation 20-26, Walldorf Wanderers19-28, Augsburg Rooks 20-26, Münster Fireflags 25-0
Zwischenrunde: Fun Rams 12-20
Spiel um Platz 7: Munich Spatzen 0-6


Heinerbowl Darmstadt: 2.Platz
Gruppenphase: Darmstadt Fun Diamonds 6-7, Werratal Salt Kings 20-6, Uni Würzburg 16-7, Ilm Roosters 20-20, Darmstadt Diamonds Jugend 20-12.
Halbfinale:
Ferritslev Firebirds (DK) 26-13
Finale:
Darmstadt Fun Diamonds 6-20

2013

Salt Bowl Bad Salzungen: 5.Platz
Gruppenphase: IlmRoosters 7-6, Franken Old Farts 20-13, Magdeburg Guard of Honor 19-0, Werratal Salt Kings 0-12
Wild Card: Darmstadt Fun Diamonds 0-12
Spiel um Platz 5: Franken Old Farts 12-6

Rhein Main Bowl Wiesbaden: 6.Platz
Gruppenphase: Mainz Warriors 6-6, Werratal Salt Kings 26-6, Mainz Legionaries 0-27
Zwischenrunde: Walldorf Wanderers 0-26, Kelkheim Lizzards 0-14, Radebeul Suburbian Foxes 13-12
Spiel um Platz 5: LaLo Greyhounds 2-13

Heinerbowl Darmstadt: 2.Platz
Gruppenphase: Darmstadt Fun Diamonds 7-12, Werratal Salt Kings 26-7, Uni Würzburg 27-13.
Viertelfinale: Ilmroosters 14-6, Halbfinale: Darmstadt Fun Diamonds 20-7
Finale: Ferritslev Firebirds (DK) 6-19


2012

Augsburg Bowl:                      4.Platz
Heinerbowl Darmstadt:            2.Platz
Rhein Main Bowl Wiesbaden:  9.Platz

Salt Bowl Werratal:                3.Platz


2011

Heinerbowl Darmstadt:            4.Platz
Rhein Main Bowl Wiesbaden:  10.Platz


2010

Einladungsturnier Erding:         3.Platz
Heinerbowl Darmstadt:            8.Platz
Rhein Main Bowl Wiesbaden:  10.Platz



2009

Galaxy Bowl Frankfurt:            2.Platz
Heinerbowl Darmstadt:            4.Platz
Rhein Main Bowl Wiesbaden:  10.Platz



2008

Heinerbowl Darmstadt:           3.Platz


2007

Neckarbowl Stuttgart:            5.Platz
Heinerbowl Darmstadt:           3.Platz
Rhein Main Bowl Wiesbaden:  5.Platz

2006

Flagteam gewinnt Turnier in Darmstadt

Nach zwei Jahren ist es uns wieder einmal geglückt, den Darmstädter 
"Heinerbowl" zu gewinnen. Es ist in fünf Jahren dort unser dritter 
Turniersieg. Nachdem wir in den letzten zwei Jahren jeweils im Endspiel den
Frankfurter Fröschen unterlagen, klappte es diesmal wieder. In der 
Gruppenphase besiegten wir unsere Freunde von den Darmstadt Fun Diamonds 
mit 20:14, die LgL Purple Flags (Frankfurt Galaxy-Officeteam) 36:6 und die 
Teilnehmer aus Kroatien, Zagreb Thunder, mit 34:6. Damit war der 
Gruppensieg und die Teilnahme am Halbfinale perfekt. In diesem trafen wir 
auf das Jugend-Tacklefootballteam der Darmstadt Diamonds. In diesem Spiel 
konnten wir uns mit 22:20 durchsetzen. Im zweiten Halbfinale besiegten die 
Fun Diamonds überraschend den Titelverteidiger Frankfurter Frösche, was 
unsere erneute Begegnung mit diesen verhinderte. Stattdessen trafen wir 
wie schon in der Vorrunde auf die Fun Diamonds. Das Finale konnten wir 
nach spannendem Spiel mit 14:13 für uns entscheiden, und somit den Pokal 
zum dritten Mal nach Franken holen.

Rhein Main Bowl Wiesbaden: 3.Platz

2005

Heiner Bowl Darmstadt:         2.Platz
Rhein Main Bowl Wiesbaden: 4.Platz


2004

Heiner Bowl Darmstadt:         2.Platz
Rhein Main Bowl Wiesbaden: 3.Platz


2003

Flagfootballteam verteidigt Titel in Darmstadt

Das Flagteam der Franken Timberwolves konnte beim diesjährigen Heiner-Bowl 
in Darmstadt erfolgreich seinen Titel verteidigen. Es war ein anstrengendes,
spannendes aber wie immer sehr gut organisiertes Turnier mit sieben 
Teilnehmern. Der Spielplan "Jeder gegen Jeden" verlangte gute Kondition und
Konzentration(das Turnier dauerte neun Stunden). Zu Beginn besiegten wir die
Bessunger Blue Wings mit 38-0. Anschließend konnten die Darmstadt FunDiamonds
24-0, die Düsseldorf Panther 20-6, die Rüsselsheim Grey Wolves 32-6 und die 
Weiterstadt Knights 28-0 bezwungen werden. Wie im Vorjahr hieß der schärfste
Konkurrent um den Pokalsieg Wiesbaden Phantoms. Die Begegnung war die letzte
des Turniers, und es war ein richtiges Endspiel, da die Phantoms nur einen 
Verlustpunkt auf dem Konto hatten. In einer bis zum Schluss spannenden 
Begegnung konnten wir mit 7-6 die Oberhand behalten und den Pokal zum 
zweiten mal mit nach Franken nehmen.


Flagteam verteidigt Titel beim Rhein Main Bowl VII 
Das Flagteam der Timberwolves konnte am Samstag, 6.September 2003 den im Vorjahr errungenen Titel beim Rhein-Main-Bowl in Wiesbaden erfolgreich verteidigen. In der vom Veranstalter bezeichneten Todesgruppe konnten sich die Wölfe gegen den Deutschen  Hochschul Flagfootballmeister Mainz Legionaries zum Turnierauftakt mit 21-12 durchsetzen. Im zweiten Gruppenspiel traf man auf den letztjährigen Final- und Gruppengegner, den Indoor- u. Outdoor-Flagfootballmeister Kelkheim Lizzards. Dieses Spiel konnte mit 8-6 gewonnen werden. Das letzte Vorrundenspiel wurde gegen die Wiesbaden Phantoms Seniors (Tacklefootball-Zweitligist) mit 14-12 gewonnen.Im Viertelfinale trafen die Franken dann auf die alten und guten Bekannten aus Darmstadt, die Fun-Diamonds.In diesem Aufeinandertreffen zweier befreundeter Teams konnten sich die Wölfe mit 20-12 durchsetzen. Das Halbfinale war ein richtiger „Shootout“. Mit 30-25 wurden die Frankforter Frösch aufgrund eines einzigen Turnover on Downs der Defense im ganzen Spiel bezwungen. Es war ein regelrechtes Offensiv-Feuerwerk. Somit war die Möglichkeit der Titelverteidigung gegeben. Im Finale warteten zum zweiten Mal an diesem Tag die Mainz Legionaries. Bei strömenden Regen fanden die spielstarken Hochschulmeister wesentlich schneller ins Spiel und lagen bis kurz vor Schluß mit 6-12 in Front. Mit dem Herunterzählen der Sekunden konnten die Franken fünf Sekunden vor Schluß mit einem Touchdownpass den  12-12- Ausgleich herstellen. Der anschließend noch auszuführende Extrapunkt bescherte den Timberwolves den nicht mehr für möglich gehaltenen 13-12- Sieg.


2002

 

Turniersieg für das Flagteam der Timberwolves in Darmstadt


Am 6.Juli 2002 fand in Darmstadt im Rahmen des Heiner-Festes das  Flagfootballturnier um den ersten Heiner-Bowl statt. 

Die Teilnehmer:

Darmstadt Fun Diamonds (Gastgeber)
Düsseldorf Panther
Wiesbaden Phantoms Allstars
Rüsselsheim Grey Wolves
Franken Timberwolves

Gespielt wurde jeder gegen jeden. Im ersten Spiel trennten sich die Timberwolves und die Panther 14-14.Danach konnten wir uns gegen die Fun Diamonds mit 30-8 durchsetzten. In einem Spiel mit Endspielcharakter besiegten wir die bisher ungeschlagenen Phantoms im letzten Spielzug mit 20-15. Anschließend konnten wir die Grey Wolves mit 28-0 bezwingen und somit unseren ersten Turniersieg sichern.


Timberwolves Flagteam holt Rhein Main Bowl in Wiesbaden

Das Flagteam der Franken Timberwolves hat nach dem Heinerbowl in 
Darmstadt auch den Rhein Main Bowl in  Wiesbaden gewonnen. 
In der Gruppenphase wurden die Wiesbaden Phantastics 26-0 und die Wiesbaden 
Phantoms Seniors mit 22-18 besiegt. Nur gegen die Kelkheim Lizzards 
verloren die Wolves 6-14. Somit konnte man sich als Gruppenzweiter für die 
Playoffs qualifzieren. Im Viertelfinale besiegten die Franken die Young Bloods 
mit 14-12, und im Halbfinale waren sie gegen die Rheingau Allstars mit 26-13
erfolgreich.
Im Finale kam es zum erneuten Zusammentreffen mit den Kelkheim Lizzards. 
Doch dieses Mal konnten die Timberwolves nach einem spannenden Spiel mit 
8-7 den Sieg und somit den Pokalgewinn für sich verbuchen.


 

 
 
  Heute waren schon 10 Besucher (18 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=